Klausurtagung der Landesfachschaft

Der Einladung der Landesfachschaft zu einer erstmaligen Klausurtagung im Waldheim Dürscheid bei Bergisch-Gladbach vom 26-28. April folgten 19 Studierende der Mitgliedsfachschaften. Flankiert von einem ausgewogenen Rahmenprogramm stand in den drei vom Vorstand organisierten Workshops vor allem die zukünftige Arbeit der Landesfachschaft im Mittelpunkt: Gemeinsam wurden Antworten auf die Fragen entwickelt, wie etwa der Verein struktiert werden soll oder welche Veranstaltungen die Landesfachschaft in Zukunft organisiert.

Gespräch mit der CDU-Landtagsfraktion

Auf Einladung der CDU-Landtagsfraktion nahmen die Vorstandsmitglieder Moritz Krips und Frederik Orlowski am 27.03.2019 im Landtag NRW am Gedankenaustausch zur „Reform des Juristenausbildungsgesetz in NRW“ teil. Diskutiert wurden in Bezug auf das JAG ganz grundlegende Fragen, betreffend den Aufbau des Studiums sowie den Inhalt des Pflichtfachstoffkatalogs.

Moritz Krips (2. v.r.) sowie Frederik Orlowski (3. v.r.) nahmen für die Landesfachschaft am Gedankenaustausch statt, an dem u.a. auch der Landesjustizminister (5. v.l.) teilnahm.

Vereinsgründung in Düsseldorf

Am 30.11.2018 trafen sich auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf Jura-Studierende aller Juristischen Fakultäten aus NRW, um die Landesfachschaft in Form eines Vereins zu gründen. Neben der Vereinsgründung war u.a. die JAG-Reform Gegenstand reger Diskussionen.

Im Übrigen wurde ein Vorstand sowie eine Geschäftsführung des Vereins gewählt. Dem Vorstand gehören nun Jasmin Kirbach, Frederik Orlowski sowie Moritz Krips an; der Geschäftsführung Philipp Karmann und Simon Pohlmann.

Anhörung Rechtsausschuss des Landtags Nordrhein-Westfalen

Die Landesfachschaft wurde im Juli 2017 in den Rechtsausschuss des Landtags NRW als Sachverständiger zur JAG-Änderung eingeladen. Das Sprecherteam, bestehend aus Moritz Krips und Frederik Orlowski, ist dieser Einladung nach Düsseldorf gefolgt und hat an der Sitzung teilgenommen, um die Standpunkte der Landesfachschaft in die politische Entscheidungsfindung mit einzubringen. Die zwecks der Anhörung erstellte Stellungnahme kann hier als pdf heruntergeladen werden.