Austausch mit dem Justizministerium NRW

Gemeinsam mit der Bundesfachschaft (BRF e.V.) waren wir am 02.11.2021 zu Gast im nordrhein-westfälischen Justizministerium. Wie in jedem Jahr tauschten wir uns dort mit Vertreter:innen des Ministeriums über Aktuelles rund um das Jurastudium aus. Dabei lag der Fokus nicht auf politischen Aspekten, sondern auf die Verwaltung betreffenden Themen.

So sprachen wir unter anderem über den Umgang mit Zwischenfällen in Examensklausuren. Hierzu wurde uns versichert, dass sich die Justizprüfungsämter in größter Sorgfalt mit derartigen Fällen auseinandersetzen und sich immer um die bestmögliche Lösung und den fairsten Nachteilsausgleich bemühen.

Darüber hinaus machten wir unsere Standpunkte bezüglich der zugelassenen Hilfsmittel erneut deutlich und informierten uns über den aktuellen Stand zur Einführung des E-Examens, das es ab 01.01.2024 als Option neben den handschriftlichen Klausuren geben soll.

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Austausch im Herbst 2022. Natürlich stehen wir aber auch über dieses Gesprächsformat hinaus in Kontakt mit dem Justizministerium, um in dringenden Fällen unsere Anregungen immer direkt weiterzugeben und so für eine stetige Verbesserung sorgen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.